Zum Inhalt springen

Regenwasserkanal Traunreut

 

Bauherr: Stadt Traunreut

Planung: Ing.-Büro Dippold & Gerold in Prien a. Chiemsee

Baustellenort: Traunreut, kampenwandstraße

Bauausführung: Herbst 2016 bis Frühjahr 2017

Im Zuge dieser Baumaßnahme wurden ca. 700 lfm Guss- und Stahlbetonrohre mit Durchmesser DN 300 bis DN 600 verbaut. Außerdem wurde eine Lamellenklär- mit vorgeschalteter Pumpanlage in Fertigteilbauweise erstellt.

Wasserversorgung Ortsteil Buchberg

 

Bauherr: Gemeinde Nußdorf a. Inn

Planung: Ingenieurbüro ROPLAN GbR

Baustellenort: Ortsteil Buchberg, Gemeinde Nußdorf a. Inn

Die Baumaßnahme umfasst den Neubau des Trinkwasser-Versorgungsnetzes im Ortsteil Buchberg. zum Leistungsumfang gehörte die Erstellung eines Trinkwasser-Hochbehälters, die Neuverlegung einer Versorgungsrohrleitung sowie die Herstellung von Grundstücksanschlüssen.

Herstellung eines Wartungsschachtes Deponie Süd im KLW1 München

 

Bauherr: Münchener Stadtentwässerung MSE-213 Deponiebau und Entsorgung

Planer: Münchener Stadtentwässerung MSE-213 Deponiebau und Entsorgung

Baustellenort: Klärwerk I Gut Großlappen, München

Zur Ableitung der Deponiesickerwässer aus der ehemaligen Deponie Großlappen („Müllberg“) wurde ein Wartungsschacht in die bestehende Sammelleitung vor einem Sickerwasserpumpwerk eingebaut.
Die besonderen Anforderungen dieser Baumaßnahme bestanden in der großen Tiefenlage der Sammelleitung (ca. 7 m), dem kontaminierten Boden und den besonderen Maßnahmen beim Arbeiten mit Deponiesickerwässern

Neubau Kanal Bahnhofsplatz Wasserburg

 

Bauherr: Stadt Wasserburg a. Inn

Planer: Stadtbauamt Wasserburg a. Inn

Baustellenort: Wasserburg a. Inn

Zur Ableitung der Deponiesickerwässer aus der ehemaligen Deponie Großlappen („Müllberg“) wurde ein Wartungsschacht in die bestehende Sammelleitung vor einem Sickerwasserpumpwerk eingebaut.
Die besonderen Anforderungen dieser Baumaßnahme bestanden in der großen Tiefenlage der Sammelleitung (ca. 7 m), dem kontaminierten Boden und den besonderen Maßnahmen beim Arbeiten mit Deponiesickerwässern.

Umstrukturierung Entwässerung Reitmehring, Wasserburg

 

Bauherr: Stadt Wasserburg a. Inn

Planer: Stadtbauamt Wasserburg a. Inn

Baustellenort: Reitmehring bei Wasserburg a. Inn

Im Zuge dieses Bauvorhabens wurden zwei neue Pumpwerke mit Pumpenstaffeln gebaut. Eine der Pumpstrecken befördert das Abwasser der Nachbargemeinde Edling und die andere das Abwasser aus Reitmehring Süd und der Fa. Meggle GmbH & Co. KG. Zusätzlich wurde beim erstgenannten Pumpwerk eine 1.600 m lange Druckleitungen nach Gabersee verlegt um deren Abwasser ebenfalls Richtung Kläranlage Wasserburg zu leiten.